Das Startritual beim Mantrailing

Aktualisiert: Feb 19



Diese Szene habe ich im Juli bei einem Training in einer meiner Gruppen gefilmt. Schon während der Aufnahme, dachte ich, dass ich dieses Video gerne veröffentlichen würde, denn es ist ein sehr gutes Beispiel, wie das Startritual ablaufen sollte. Vor allem ist es aber auch ein sehr gutes Beispiel dafür, wie Ihr schwierige Startbedingungen mit Eurem Hund meistern könnt.


Der Start beim Mantrailing besteht im wesentlichen aus zwei Puzzleteilen: Dem Signal zur Geruchsaufnahme und dem Startsignal. Zunächst gebt Ihr Eurem Hund das Signal zur Geruchsaufnahme und haltet Eurem Hund die Tüte oder Dose mit dem Geruchsartikel hin. Wichtig ist, dass Ihr zuerst das Signal für die Geruchsaufnahme einsetzt. Daraufhin folgt die Bewegung mit dem Geruchsartikel. Ziel ist, dass Euer Hund sich vor dem Geruchsartikel nicht erschreckt und dieser nicht plötzlich aus dem Nichts auftaucht, denn in manchen Situationen, so auch in dem Video, sind Hunde aufgrund der Umgebung abgelenkt oder sie konzentrieren sich darauf, in welche Richtung der Runner gegangen ist.


Achtet darauf, dass Euer Hund zum Geruchsartikel geht, um daran zu schnuppern und so den Geruch von dem Runner aufnimmt. Damit Euer Hund mit dem Geruchsartikel nichts Unangenehmes verknüpft, solltet Ihr Euren Hund mit dem Geruchsartikel auf keinen Fall bedrängen. Nachdem Euer Hund den Geruch aufgenommen hat, könnt Ihr den Artikel wegpacken und anschließend das Startsignal sagen. Nun kann Euer Hund starten und die Spur des Runners verfolgen.


Vorbildlich


Wie Ihr in dem Video sehen und hören könnt, kündigt der Besitzer von der Nova Scotia Duck Tolling Retriever Hündin Sherry zunächst mit seinem Signal "Taste" an, dass er Ihr den Geruchsartikel zeigen wird. Das ist sehr wichtig. Ganz besonders in der im Video gezeigten Situation, denn Sherry ist von der Umgebung etwas abgelenkt, konzentriert sich am Startpunkt weniger auf Stephan, weil sie spannende Auslöser im nahegelegen Gebüsch entdeckt hat.


Stellt Euch vor, Stephan würde das Signal für die Geruchsaufnahme nicht einsetzen, sondern sich mit dem Geruchsartikel plötzlich nähern, so könnte es passieren, dass sich seine Hündin vor dem Geruchsartikel erschreckt. Alles halb so wild? Nein, denn das könnte langfristig dazu führen, dass sein Hund den Geruchsartikel irgendwie gruselig findet und nichts mehr damit zu tun haben möchte. Das wäre kontraproduktiv, denn ohne eine vernünftige Geruchsaufnahme am Startpunkt, könnte sie gar nicht wissen, wen sie überhaupt suchen soll.

Das hat zum Beispiel bei einer anderen Hündin - einem Golden Retriever - dazu geführt, dass sie den Geruch sehr lange komplett gemieden hat und wir lange daran arbeiten mussten, bis sie wieder bereit war, sich dem Geruchsartikel zu nähern.


Stephan macht das in dem Video wirklich großartig. Ich finde es toll, wie er den Geruchsartikel ankündigt und die Tüte in einem angemessenen Abstand hinhält, ohne Sherry damit zu bedrängen. Wie bereits erwähnt ist Sherry aufgrund der Umgebung etwas abgelenkt. Deshalb schnuppert sie bei der ersten Ankündigung auch nicht an dem Geruchsartikel. Stephan bleibt hier allerdings sehr gelassen. Statt sich mit der Tüte zu nähern, damit Sherry den Geruch aufnimmt, nimmt er die Tüte einfach einfach wieder weg, weil er gemerkt hat, dass die Bedingungen an dieser Stelle gerade nicht optimal sind. Er hat die Situation sehr gut eingeschätzt und entfernt sich deshalb einen Schritt von der Stelle, um so bessere Bedingungen für einen Start zu haben. Der Plan hat wunderbar funktioniert, denn nachdem er sich von der Stelle entfernt hat, nimmt seine Hündin den Geruch auf und läuft nach dem Startsignal "trail" los, um den Runner zu finden.


Fazit

  1. Das Signal für die Geruchsaufnahme ist wichtig, damit der Geruchsartikel für Deinen Hund nicht plötzlich aus dem Nichts auftaucht. So kannst Du verhindern, dass Dein Hund sich vor dem Geruchsartikel erschreckt.

  2. Bleibe gelassen, wenn Dein Hund den Geruch nicht sofort aufnimmt und bedränge Deinen Hund nicht mit dem Geruchsartikel.

  3. Wenn die Startbedingungen aufgrund von Ablenkungen suboptimal sind, überlege was Du verändern kannst, damit Dein Hund sich besser konzentrieren kann.


Beispiele für Signale zur Geruchsaufnahme

  • Taste

  • Sniff

  • Schnuppern

  • Tüte

Beispiele für Startsignale

  • Trail

  • Go trail

  • Vamos

  • Avanti


Termine Mantrailing Seminare

https://www.hundeschule-vianova.de/mantrailing-nasenarbeit-herten-marl


Danke für Deine Aufmerksamkeit. Wenn Dir der Beitrag gefallen hat oder du Fragen hast, kannst Du ein Kommentar schreiben. Ich freue mich über Deine Nachricht. Wenn Du magst, kannst Du meinen Artikel auch teilen, um andere Hundehalter darauf aufmerksam zu machen.





169 Ansichten

Kontakt

Melanie Schneider

via nova

Zechenstraße 29, 45699 Herten

Telefon: 02366. 9362380

Mobil: 0175. 8816667​​

Öffnungszeiten

Dienstag - Sonntag
10:00  - 19:00 Uhr

Feiertags geschlossen
Termine nach Vereinbarung

  • Facebook - Grau Kreis
  • Instagram - Grau Kreis